110. Stiftungsfest der Loge „Friedrich zur Standhaftigkeit“ in Halle/Saale am 03.11.2012

In Feststimmung (v.l.): Kapitelmeister Uwe Matthes, Großmeister Achim Straßner und Stadtmarketing-Chef Stefan Voß mit dem halleschen Logenmeister Uwe Rößler. (Foto: Meinicke)
In Feststimmung (v.l.): Kapitelmeister Uwe Matthes, Großmeister Achim Straßner und Stadtmarketing-Chef Stefan Voß mit dem halleschen Logenmeister Uwe Rößler. (Foto: Meinicke)

Um die Geheimbünde der Freimaurer spinnen sich viele Legenden. In Halle gibt es sie noch heute: Sogar zwei Logen des berühmten Männerbundes sind in der Saalestadt beheimatet.

Eine von ihnen besteht hier nun seit 110 Jahren. Zum Jubiläum der halleschen Johannisloge „Friedrich zur Standhaftigkeit“ gab man sich offen und modern. Gefeiert wurde am Samstag im Logenhaus in der Heinrich- und Thomas-Mann-Straße gemeinsam mit vielen Gästen – und auch die MZ war eingeladen. Weiterlesen

Die Leopoldina in Halle – einst das Logenhaus der Loge „Zu den drei Degen“ in Halle/Saale – 24.05.2012

FAssade über dem Haupteingang der Leopoldina (Foto: Andreas Stedtler)
FAssade über dem Haupteingang der Leopoldina (Foto: Andreas Stedtler)

Akropolis! Weißes Haus! Mit Superlativen haben die sonst eher zurückhaltend aufgelegten Hallenser nicht gespart, seitdem ihnen die unverhoffte Ehre der Nationalakademie auch ein wahres Prachtschloss der Wissenschaften beschert hat.

Viele in der Stadt wollen ihren Augen kaum trauen, sind sie doch in dem wundersam verwandelten Bauwerk in der Nachbarschaft zur Moritzburg zu ihrer Studentenzeit ein- und ausgegangen, als die Fassade grau und das Innere verschlissen war.

Weiterlesen

Grundsteinlegung für den „Tempel der Forschung“ durch die Akademie der Naturforscher Leopoldina am 10.11.2010

Restauratoren legen die historische Farbgebung frei. (Foto: Andreas Stedtler)
Restauratoren legen die historische Farbgebung frei. (Foto: Andreas Stedtler)

Das Haus der „Loge zu den drei Degen“ in Halle steht schon seit mindestens 143 Jahren auf dem Hügel neben der Moritzburg und dennoch legt der neue Eigentümer, die Akademie der Naturforscher Leopoldina, am Mittwoch absichtsvoll einen Grundstein.

Keineswegs im Freien, denn es wird nichts erweitert, kein neues Gebäude auf dem Grundstück errichtet. Dass stattdessen ein massiver Umbau anläuft, wird die Schar der Ehrengäste feststellen, wenn sie den Staub von den polierten Schuhen wischt: Nicht nur die Pfeilerhalle, in der die Zeremonie stattfindet, zeigt sich bis auf das Mauerwerk entkernt und ausgeweidet, das gilt für fast alle Räume in diesem labyrinthischen Gebäude. Weiterlesen

125. Stiftungsfest der Loge „Zu den fünf Türmen am Salzquell“ in Halle/Saale am 29.05.2010

In seiner Amtstracht und vor dem «all sehenden Auge» der Freimaurerei gewährt Altstuhlmeister Guntram Seidler erstmals Einblick in den halleschen Freimaurertempel. (Foto: Lutz Winkler)
In seiner Amtstracht und vor dem «all sehenden Auge» der Freimaurerei gewährt Altstuhlmeister Guntram Seidler erstmals Einblick in den halleschen Freimaurertempel. (Foto: Lutz Winkler)

Mehr als 200 Gäste kamen am 18. Oktober 1885 nach Halle, um die Gründung der Freimaurer-Loge „Zu den fünf Türmen am Salzquell“ zu feiern. Die Räume der Loge im damaligen „Pfälzer Schützenhaus“ am Robert-Franz-Ring platzten damals aus allen Nähten, so dass ein Zelt angebaut werden musste.

Das wird wohl am kommenden Samstag, dem 29. Mai, kaum nötig sein, wenn die Loge im geräumigen Thalia-Theater die Gründung der Vereinigung vor 125 Jahren feiert. Weiterlesen

Leopoldina in Halle – Sanierungsvertrag für das einstige Freimaurer-Logenhaus ist besiegelt – 28.01.2010

(C) Wikimedia Commons
(C) Wikimedia Commons – Leopoldina

Das einstige Freimaurer-Logenhaus, das etwa 200 Jahre alt ist, soll bis Ende 2011 in neuem Glanz erstrahlen. Am Donnerstag wurde ein Vertrag mit dem Düsseldorfer Architekturbüro RKW Architektur + Städtebau als Generalplaner für die Sanierung unterzeichnet, wie die Akademie mitteilte.

Für den Ausbau liege eine Fördermittelzusage des Bundes in Höhe von 15,7 Millionen Euro vor. Den Erwerb der Immobilie habe das Land mit knapp einer Million Euro unterstützt. Weiterlesen

Ausstellung „Zeichen und Griffe“ im Stadtmuseum Halle ab 25.10.2005

Was die Kuratorin Cornelia Zimmermann zum 120. Gründungsjubiläum der Loge „Zu den fünf Türmen am Salzquell“ unternimmt, gleicht – um im Bereich einer rätselschwangeren Geometrie zu bleiben – der Quadratur des Kreises. Denn selbst wenn die um 1715 in London etablierten und mit einer ersten Hamburger Gründung 1737 nach Deutschland importierten Logen auf ihre großen kulturhistorischen Traditionen verweisen können, schöpfen sie ihre Lebenskraft bis heute aus der Gegenwart der Versammlungen und Rituale.

Weiterlesen