Leipziger Buchloge 2009

Bereits die erste Tempelarbeit zur Leipziger Buchmesse am 15. März 2008 wurde durch die Teilnahme von über 150 Brüdern aus mehr als 60 Logen zu einem unvergesslichen Ereignis.

Deshalb lud die Loge Minerva zu den drei Palmen während der Leipziger Buchmesse zum zweiten Mal zu einer Tempelarbeit der ganz besonderen Art ein. Am Samstag, dem 14. März 2009, begann um 11 Uhr eine Arbeit im Lehrlingsgrad an historischer Stätte: in den Katakomben des Leipziger Völkerschlachtdenkmals.

200 Brüder aus 77 Logen aller Obödienzen umwehte der Mantel der Geschichte während der
eindrucksvollen Lehrlingsarbeit, die in den Katakomben des Kolosses stattfand. Neben zahlreichen
Brüdern Meistern nahmen auch der ehrwürdigste Großmeister der Vereinigten Großlogen von
Deutschland, Br. (Dr.) Klaus-M. Kott, der s. e. Großsekretär der VGLvD Br. Harald Mayer sowie
der s.e. Großgabenpfleger der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von
Deutschland, Br. Hanjo Wolf an der Arbeit teil.

Eine Führung durch das Denkmal schloss sich an die Tempelarbeit an, bevor man sich wieder auf dem Haus der Minerva zu einem brüderlichen Zusammensein bei einer zünftigen sächsisch-bayerischen Brotzeit mit den Schwestern traf.

Für die Schwestern fand in der Zeit der Tempelarbeit ein Damenprogramm statt.

Zeichnung zur Buchloge

Br. Bastian Salier legte eine Zeichnung zur Buchloge auf. Die Zeichnung kann hier heruntergeladen werden.

Bericht der Leipziger Volkszeitung vom 16.03.2009 zur Leipziger Buchloge

Klicken Sie auf das Bild, um den Artikel zu vergrößern.