Feier des 270. Stiftungsfests im Jahr 2011

Pressemitteilung der Loge vom 18.02.2011

Freimaurer feiern Geburtstag – 270. Stiftungsfest der Leipziger Loge „Minerva zu den drei Palmen“

Die Leipziger Freimaurerloge „Minerva zu den drei Palmen“ feiert am 26. März 2011 ihr 270. Stiftungsfest. Sie ist damit eine der ältesten deutschen Freimaurerlogen (Nr. 7) und eine der ältesten Vereinigungen der Stadt Leipzig.

Am Vormittag will die Loge ihren Geburtstag mit einer Festarbeit in der Alten Handelsbörse begehen. Zahlreiche Brüder aus dem In- und Ausland haben bereits ihre Teilnahme zugesagt.

Am Abend wird um 19.30 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses das Theaterstück „Ernst und Falk“ aufgeführt. Der Dichter und Freimaurer Gotthold Ephraim Lessing schrieb die Dialoge dazu im Jahre 1777. Die Theaterveranstaltung ist öffentlich.

Gegründet wurde die Freimaurerloge Minerva zu den drei Palmen am 20. März 1741 von Leipziger Studenten und erhielt 1766 ihren noch heute gültigen Namen. Zu ihren Mitgliedern zählten beispielsweise der Erfin der der Homöopathie, Samuel Hahnemann, der Verleger Anton Philipp Reclam und der Künstler Adam Friedrich Oeser.

Verschiedene Stiftungen und kulturelle Einrichtungen in der Stadt Leipzig gehen auf das Wirken freimaurerischer Persönlichkeiten zurück, wie etwa die Errichtung des Gewandhauses und der Oper. 1935 war die Loge von den Nationalsozialisten aufgelöst und enteignet worden. Erst 1990 konnte die Minerva mit Hilfe von Brüdern aus Hannover wieder errichtet werden.

In den vergangenen Jahren sorgte die Minerva-Loge für großes Aufsehen mit ihren jährlichen Tempelarbeiten im Völkerschlachtdenkmal. Der 1913 fertiggestellte Bau ging ebenfalls auf die Initiative Leipziger Freimaurer zurück.

Festprogramm mit Theateraufführung von Lessings „Ernst und Falk“

Bitte klicken Sie zum Vergrößern auf der Bild.

Weitere Informationen